FastestFox

FastestFox 4.3.7

Bequemer suchen per Mausklick

FastestFox vereinfacht die Internet-Recherche mit dem Mozilla Firefox. Die kostenlose Erweiterung sucht mit der Maus markierte oder in die Adressleiste eingegebene Begriffe, macht Adressen in Textform klickbar und ergänzt die Ergebnisse von Google und Wikipedia um Such-Links. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • ermöglicht Suchanfragen ohne Texteingabe
  • schneller Zugriff auf die Zwischenablage

Nachteile

  • nur auf Englisch
  • Suchdienste nicht frei einstellbar

Gut
7

FastestFox vereinfacht die Internet-Recherche mit dem Mozilla Firefox. Die kostenlose Erweiterung sucht mit der Maus markierte oder in die Adressleiste eingegebene Begriffe, macht Adressen in Textform klickbar und ergänzt die Ergebnisse von Google und Wikipedia um Such-Links.

FastestFox erweitert die Suchmöglichkeiten des Browsers Mozilla Firefox. Für markierte Worte zeigt die Software verlinkte Mini-Symbole zu Suchanfragen mit Google, Wikipedia, Bing , YouTube, Baidu, Twitter, Delicious oder OneRiot an. Für in die Adresszeile eingegebene Wörter präsentiert FastestFox eine Reihe von Schnell-Treffern. Alternativ greift der Anwender per Tastenkombination auf einzelne Internetseiten zu.

Sucht man auf der Google-Seite, blendet die Erweiterung über den Treffern Such-Links für andere Suchmaschinen ein. Bei englischen Wikipedia-Artikeln zeigt die Software Links zu verwandten Artikeln in der Wikipedia-Menüleiste an. Darüber hinaus kopiert FastestFox markierten Text ohne Umweg in die Zwischenablage und fügt ihn per Klick auf die rechte oder mittlere Maustaste an beliebigen Stellen ein.

Fazit FastestFox verkürzt den Weg zu Suchtreffern deutlich. Da Suchbegriffe häufig bereits als markierbarer Text vorliegen, sind die Ergebnisse oft nur zwei Mausklicks entfernt. Leider nutzt FastestFox nur die englische Wikipedia-Seite und ist nicht frei konfigurierbar.

FastestFox

Download

FastestFox 4.3.7